Jetzt spenden!

Taunus Sparkasse

IBAN
DE42512500000001112554

Spendenkonto BIC
HELADEF1TSK

Interview: „Wir prüfen gründlich“

Der Spenden-Experte Burkhard Wilke warnt vor unseriösen Angaben von Organisationen, die Geld einsammeln.

Frankfurter Rundschau: Was macht eigentlich das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen, kurz DZI?
Burkhard Wilke: Wir wurden 1893 gegründet und sind eigentlich ein Archiv für Wohlfahrtspflege. In diesem Rahmen dokumentieren wir auch etwa 2100 Spendenorganisationen und werten die Informationen aus. Seit 1906 beraten wir Spender, seit 1992 gibt es das Spendensiegel.

    ----
    Was verstehen Sie unter Spendenberatung?

Wenn jemand wissen will, ob die Organisation, der er Geld spenden möchte, in Ordnung ist, kann er das bei uns erfahren. Bis zu drei Anfragen können per E-Mail oder schriftlich – dann mit dreimal 55 Cent in Briefmarken – an das DZI gerichtet werden.

    ----
    Und was ist das Spendensiegel?

Das Spendensiegel vergeben wir an Organisationen, die ihre Mittel nachprüfbar und sparsam verwenden, ihre Finanzen zur Überprüfung offen legen und ihre Leitung überwachen lassen. Wir prüfen gründlich, ob die Planungs- und Kontrollstrukturen in der Organisation funktionieren, ob das Geld wie – etwa in der Werbung – versprochen eingesetzt wird, und ob die Werbung sachlich und richtig ist.

    ----
    Ein besonderes Augenmerk richten Sie in Ihrer Kontrolle auf die Werbe
    und Verwaltungskosten?

Ja, Werbekosten sind alle Ausgaben, die der Geldbeschaffung dienen, von Prospekten über Plakate bis Sammelbüchsen. Verwaltungskosten fallen für Personal- und Spendenverwaltung an, für Buchführung, Rechtsberatung etc. Und natürlich für die Projekte selbst: Auswahl, Betreuung und Kontrolle. Insgesamt dürfen sie bis 35 Prozent der Gesamtausgaben nicht überschreiten.

    ----
    Das ist ziemlich viel, oder?

Verwaltungskosten fallen an, und irgendjemand muss sie bezahlen. Organisationen, die behaupten, sie hätten kaum welche oder keine, vollführen meist nur Rechenkunststücke oder arbeiten relativ inkompetent.

    ----
    Können Sie das erläutern?

Gerade Organisationen, die sehr viel wertvolle und schwierige Hilfe leisten, in schwer erreichbaren Gebieten oder Bürgerkriegsregionen, benötigen mehr Geld als solche, die bei der Tsunami- oder Katastrophenhilfe quasi automatisch eine große Öffentlichkeit ansprechen. Auch eine Organisation, die für Kinder sammelt, hat es einfacher als eine für Alte und Blinde. Letztere müssen einfach mehr Werbeaufwand betreiben. Und Patenschaftsorganisationen haben einen höheren Aufwand, da jeder Pate und jedes Konto extra verwaltet werden müssen. Würden wir die Kosten hier niedriger ansetzen, würden gerade die unter den Tisch fallen. Durchschnittlich liegt der Anteil der Werbe- und Verwaltungskosten aller Spendensiegel-Organisationen bei zwölf bis 15 Prozent.

    ----
    Schwärzen Sie Organisationen an?

Organisationen, die inkompetent arbeiten, erhalten das Siegel nicht, und natürlich geben wir unseren Prüfungsbericht auf Nachfrage weiter.

    ----
    Wie stellen Sie sicher, dass die Hilfe wirklich ankommt?

Projekte auszuwählen, die Sinn machen, ist Sache der Organisationen. Die wiederum prüfen die Verwendung der Gelder vor Ort und dazu liegen uns die Mittelverwendungskontrollen stichprobenartig vor.

    ----
    Wie kommen Organisationen zum Spendensiegel?

Das müssen sie – jedes Jahr neu – selbst beantragen. 30 Prozent der Erstanträge scheitern, bei den Verlängerungsanträgen gibt es allerdings kaum Schwierigkeiten.

    ----
    Was kostet das die Organisationen?

Für die Bearbeitung des Antrages zahlen sie 500 Euro – auch bei Ablehnung.

    ----
    Wie viele Organisationen haben das Spendensiegel bislang erhalten?

Mittlerweile gibt es ungefähr 200 Siegelorganisationen.
Interview: Corinne Ullrich

Der Experte
Burkhard Wilke, Jahrgang 1964, studierte Volkswirtschaft mit den Schwerpunkten Entwicklungsökonomie, Wirtschaft der USA und Wirtschaftssysteme osteuropäischer Gesellschaften. Seit April 1993 arbeitet er beim Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI). Seit April 2000 ist er Geschäftsführer und wissenschaftlicher Leiter des Instituts.
www.dzi.de

Geprüft und Empfohlen

 

DZI Spendensiegel

 

Das DZI dokumentiert in seinem Wohlfahrtsarchiv Spendenorganisationen und vergibt das Spenden-Siegel an Spendenorganisationen und bietet eine Spender-Beratung für Spenden.


 

Spendenportal.de

 

Spendenportal de